Cubus Rex II Ravanes MCMXCIX Bag in Box, 300cl

Artikelnummer: 2114


Einzigartig: Sauternes-Konkurrenz aus dem Bag-in-Box!

CHÂTEAUX CARTON

verfügbar
CHF 40.00
CHF 10.00 pro 75 cl

inkl. 7,7% USt. , zzgl. Versand

UVP des Herstellers: CHF 40.00

Kategorie: Süssweine


Lieferzeit: 2 - 4 Werktage

St.

Cubus Rex, was für ein Name für den König unter den Bag-in-Box-Weinen! Eigentlich hätte Châteaux Carton-Gründer Felix Woodtli diesen Wein "Cubus One" nennen wollen, aber er hatte keine Lust auf Stress mit den Mondavis. Der Süsswein Cubux Rex von Ravanès lässt die Ohren der Sauternes-Winzer erröten mit seinem Preis-/Genussverhältnlis.

Diese Edition des Cubus Rex wurde im Spätnovember des Jahres 1999 als "vendange tardive" aus Ugni Blanc-Trauben mit Edelfäule produziert. Ein gut gereifter Süsswein, der manche Sauternes erblassen lässt und im Gaumen eher an einen gut gereiften, süssen Pedro Ximenez-Sherry erinnert. Nur für wahre Liebhaber von gereiften Gewächsen.

Typ: Sherry & Port Stillweine
Farbe: weiss
Jahrgang: 1999
Inhalt: 300cl
Region: Languedoc-Roussillon
Traubensorte: Ugni Blanc
Stil: Dessertweine Weine, die Spass machen klassische Weine der Welt
Momente: Dessert Meditation feierliche Anlässe
Versandgewicht:4,00 Kg
Inhalt:3,00 l
Der Cubus Rex hat eine mittelbraune, bernsteinfarbene Robe und präsentiert sich sortentypisch zähflüssig im Glas. In der Nase gefallen reife, leicht oxidative Süssweinnoten, man fühlt sich an Sherry oder Port erinnert. Im Gaumen nicht klebrige, sondern angenehme Süsse, Nougat- und Nussaromen, Caramel, Portweinnoten. Insgesamt sehr angenehm und frisch.

Servieren Sie den Cubus Rex leicht gekühlt zu Blauschimmelkäse wie Stilton, Roquefort oder Saint Agur, zu Dörrfrüchten oder Nüssen, zu Gänseleber oder einfach zu so geniessen als Meditationswein vor dem Kamin.

Einer der historischsten Plätze des Languedoc. Die Burg von Ravanès ist schon anno 672 in den Geschichtsbüchern erwähnt. König Wamba verfügte nach gewonnener Schlacht gegen seine Untertanen, das Ausreissen der Reben und den Anbau von Korn. Der Kampfmoral seiner Wisigoten bekam der Saft der Liebe nicht gut, der gotische Met aus Getreide war offenbar das aggressionssteigernde Getränk für die vormittelalterlichen Hooligans. Auf der Burg von Ravanès unterzeichneten 1226 die Katharer den Kapitulationsvertrag gegen den Papst und besiegelten damit den Untergang ihres Reiches. Ravanès spielte aber nicht nur in der okzitanischen Geschichte eine enorme Rolle, das Gut am Ufer der Orb gehörte der danach der Königsmutter von Napoleon Louis IX. Sie liess auch die Burgmauern niederreissen.

Mit Korn hat auch die Historie der heutigen Schlossbewohner angefangen. Als rückgewanderte Algerienfranzosen, sogenannte Pieds Noirs, haben Guy Benin und sein Vater die Domaine in den Siebzigerjahren erworben. Im grossen Stil bauten sie biologisches Getreide nach der Prozedur Lemaire-Boucher an. Bedauerlicherweise hatte der Staat daran keine Begeisterung, denn die Benins waren eine echte Bedrohung für den gestandenen Agrofilz. Die Ernte wurde ohne Zögern polizeilich vernichtet, dies bewog die Benins auf die Karte Wein zu setzen.

Ganz unpragmatisch schauten sie sich um, was für Weine auf dem Weltmarkt verlangt waren. Die Antwort war klar: Bordeaux. Ergo pflanzte der Querulant Guy Benin die Traubensorten Merlot und Cabernet. Jedoch hatte er seine Rechnung ohne die französische Verwaltung gemacht: Der Anbau dieser Sorten war der Region Bordeaux vorbehalten, der Kampf mit den Behörden dauerte über zehn Jahre. Heute gilt die Rebellen-Domaine als zuverlässige Vorläuferin für ein neues Verständnis von Qualitätswein aus dem Midi. Immer wieder erlangen die Weine von Ravanès Höchstnoten bei Vergleichsdegustationen mit herkömmlichen Bordeaux-Gewächsen. Für die Union français des oenologues zählt Ravanès gar zu den zehn besten Produzenten auf der Welt.

Heute ist der studierte Oenologe und Ampelologe Marc Benin für die Weinproduktion zuständig. Parker, Berry und Robinson bewerten seine Spitzencuvée Gravières de Taurou höher als den bekannten Château Pétrus, dies bei einem fünfzehn mal günstigeren Preis. Da kann man sicherlich von einem wahren Best Buy sprechen. Ganz inkognito kommt der "kleine" Rote daher, wer will da schon mit goldrandetikettierten Flaschen blenden, Wein trinken macht auch Spass, ohne das man noch Glas entsorgen muss.

Kontaktdaten

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Ähnliche Artikel


    Newsletter
    Newsletter
    Abbonieren Sie meinen Newsletter und erhalten Sie 5% Rabatt für Ihren nächsten Einkauf!

    * Abmeldung jederzeit möglich