Abemus Domaine de Collizotti Toscano Rosso IGT 2016, 75cl

Artikelnummer: 2515


LA GINESTRA

verfügbar
CHF 22.00
CHF 29.33 pro 1 l

inkl. 7,7% USt. , zzgl. Versand

Kategorie: Rotwein


Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

Fl.

Das Leben präsentiert einem jeden Tag Entscheidungen, die man treffen muss. 1989 haben auch die Gründer von La Ginestra die Wahl getroffen und begonnen, ihr Land nach den Vorgaben des ökologischen und natürlichen Landbaus zu bewirtschaften und zu erhalten. Seither produziert La Ginestra echte, gesunde Weine, die ihr Territorium und ihren Jahrgang ausdrücken. Dabei erheben die Besitzer nicht den Anspruch, den besten Geschmack zu erhalten, sondern einfach den eigenen Geschmack, der für lebendige und lebende Weine steht. La Ginestra unterwirft sich keinen Weinmoden des Augenblicks sondern nur der Natur. Mit Liebe und Leidenschaft werden auf dem Weingut Trauben auf natürliche Art und Weise in Wein umgewandelt.

Jahrgang: 2016
Farbe: rot
Stil: kräftige, körpervolle Rotweine
Land: Italien
Traubensorte: Sangiovese Cabernet Franc Canaiolo Alicante Bouschet
Momente: Pasta & Pizza italienische Küche mediterrane Küche Wildgerichte
Region: Toskana
Bio-Zertifikat: CCPB / RAW WINE
Inhalt: 75cl
Versandgewicht:1,50 Kg
Inhalt:0,75 l
"Schon allein die Traubenzusammensetzung des Abemus tönt spannend: Canaiolo, Sangiovese, Cabernet Franc und Alicante. Im Glas zeigt sich der Abemus mit einer kräftigen, dunklen, purpurroten Farbe mit granatroten Reflexen und mit einer relativ zähflüssigen Viskosität. In der Nase reintönig, intensiv und mit einem rassigen Bouquet, welches mich im ersten Moment an Schwarzwälder Kirschtorte erinnerte. Viel Brombeere, Kirsche, Sauerkirsche, etwas Pflaume, Bittermandel und Marzipan und Rumtopf. Auch nussige Komponenten wie Mandel und Haselnuss sind deutlich wahrnehmbar. Der Naseneindruck wird komplettiert mit Gewürznoten nach Lakritze, Nelke, Pfeffer sowie einem Hauch Röstaromen nach Kakao und schwarzer Schokolade.

In den 1980er-Jahren haben sich ein paar Alternative in der Toskana zu einer Genossenschaft zusammengeschlossen, mit dem Wunsch, die Traditionen der dortigen Landschaft zu erhalten und zu erneuern. Die Genossenschaft wurde auf dem unbebauten Land eines jahrzehntelang verlassenen Bauernhofes angesiedelt und verdankt ihren Namen dem schönen Unkraut, das damals auf den Feldern gedieh, nämlich dem Ginster oder eben auf italienisch "La Ginestra".

Nach jahrelanger Arbeit wurden die Felder wiederangebaut und die Häuser bewohnbar gemacht: Der Hof umfasst heute 125 Hektar Umschwung, der sich auf Ackerland, Weiden, Wälder und Olivenhaine verteilt. Die Wahl des ökologischen Landbaus ist selbstverständlich: Seit 1989 produzieren die Mitglieder der Kommune biologisch, biodynamisch und synergistisch (Permakulturen). Das La Ginestra Projekt inzwischen in viele Richtungen weiter.

Der Weinbau war nicht seit Beginn vorhanden, er wurde erst vor etwa 11 Jahren eingeführt. Auf 5,11 Hektar wachsen heute die Traubensorten Sangiovese, Cabernet, Merlot, Colorino und Canaiolo. Nebst Wein produziert die Kooperative auch Olivenöl, Honig, züchtet halb in der Wildnis lebende Schweine und Hühner, betreibt Ackerbau und erntet Dinkel, Weizen, Ackerbohnen, Hafer und Gerste. In den Wäldern und an den Randflächen des Gutes wurden Bäume gepflanzt, um Edelhölzer zu ernten. Im Agroturismo mit eigenem Hotel und Bio-Restaurant, werden Verkostungen, Weiterbildungskurse und Führungen durch den Hof für Schulen und interessierte Gruppen angeboten. Seit kurzem ist bereits die zweite Generation der Gründer am Drücker und leitet die Geschicke von La Ginestra.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Ähnliche Artikel


Newsletter
Newsletter
Abbonieren Sie meinen Newsletter und erhalten Sie 5% Rabatt für Ihren nächsten Einkauf!

* Abmeldung jederzeit möglich